Microsoft Patch-Day im August schliesst wieder zahlreiche kritische Lücken

Es sind alle aktuell von Microsoft noch unterstützen Betriebssysteme betroffen. Sowohl von Clientseite (Vista bis Win8.1) sowie die Serversysteme (2003 bis 2012R2). Ferner trifft es diesmal auch die Anwendungen IE7 bis IE11 sowie .NET, OneNote, SQL Server und SharePoint. Installationen auf den Testsystemen haben keine Beeinträchtigungen direkt sichtbar werden lassen, so das auch dieses Mal dazu geraten wird, die Updates und Fixe so Zeitnah wie möglich einzuspielen.

Weitere Infos zum Patch-Day finden Sie u.a. hier, hier und hier.

Nachtrag zum aktuellen Stand:
Selbst ist es bei den betreuten Installationen noch nicht vorgekommen, aber im Web und auf den Supportseiten häufen sich die Meldungen, das es nach einspielen der Patches vermehrt zu sog. „BlueScreen“ kommen soll. Das schuldige Fix soll lt. Microsoft das „KB2982791“ sein. Microsoft rät allen Benutzern, sofern dieser Fix installiert, aber noch kein BlueScreen erschienen sein soll, diesen Fix umgehend zu deinstallieren. Wie das geht ist u.a. hier beschreiben. Sollte der BlueScreen schon da sein, gibt es hier hilfe. Inzwischen hat Microsoft den betroffenen Fix auch aus der zu installierenden Liste über das integriete Windows Update herausgenommen.

Noch ein Nachtrag:
Nun sind noch weiter drei weitere Patches betroffen von dem Rückzug und Microsoft warnt auch ausdrücklich nun davor, einen oder alle vier der betroffenen Patches einzuspielen. Sollte es schon geschehen sein und noch kein BlueScreen im Ergebnis dabei herausgekommen sein, so rät Microsoft dazu, die Patches wieder zu deinstallieren. Weitere Infos finden Sie dazu hier.

Diese KB sind betroffen:
2982791, 2970228, 2975719 und 2975331