First Microsoft PatchDay for 2019

So nun ist es gleich zum Anfang des Jahres mit dem ersten Microsoft PatchDay im Jan. 2019 wahr geworden. Das Jahr wird nur katastrophaler werden was Sicherheit und Stabilität der IT angeht, als das es besser wird. Gleich drei Patches bringen Ärger statt Stabilität und Sicherheit. Zu allem sieht Microsoft es, zumindest bis jetzt, nicht ein die betroffene Patches zurückzuziehen um noch mehr Schaden zu verhindern, sondern lassen die Ahnungslosen Benutzer und Administratoren weiter auflaufen. Gerade in kleineren Umgebungen kommen genau die geschilderten Voraussetzungen ganz oft zusammen. Wenn Sie also die Windows Updates laufen lassen, sollten Sie folgende KB-Nummern nicht ohne funktionierende Datensicherung laufen lassen oder besser noch von der Installation gleich ganz ausschließen.
KB4480970, KB4480960 sowie KB971033

So nun aber mal dazu, was bringt uns den sonst so der Jan. PatchDay von Microsoft. Es wurden 49 Sicherheitslücken geschlossen, wovon 40 als wichtig eingestuft wurden. U.a. sind folgende Systeme bzw. Programme und Module betroffen: HyperV Server, Edge, DHCP-Client, Exchange, Internet Explorer 11 sowie viele weitere.
Ja auch diesmal, der Rat, spielen Sie die Patches so zeitnah wie möglich ein, was es diesmal jedoch zu beachten gibt, hatte Sie ja schon oben in der Einführung gelesen. Dann sollte es mit einem stabilen und sicheren IT-System klappen.

Wer mehr zu den Themen noch lesen möchte, wird u.a. hier, hier, hier, hier und hier im Web fündig.