Infos und Hilfen zur Malware Emotet

Viele dachten Emotet sein nur eine kleine Modeerscheinung gewesen. Aber das ist es leider nicht, zur Zeit werden verstärkt Behörden, Bundesbehörden und Einrichtungen des öffentlichen Lebens infiziert. Da aber jeder in irgendeiner Form schon mal mit Behörden in Kontakt stand, ist Grundsätzlich erst einmal jeder Betroffen. Und sollte nur mit größter Vorsicht im Moment auf Links oder Anhänge in Emails klicken.

Erst denken, nochmals denken, lieber löschen oder den vermeintlichen Absender persönlich kontaktieren und versichern lassen, das es von ihm kommt und erst dann, wenn alles geklärt ist klicken und öffnen

Sollte sich nun doch heraus stellen, das nicht das passiert, was erwartet wurde.

1. Rechner vom Netzwerk trennen

2. Strom abziehen, nicht lang herunterfahren ausführen!!!

3. Bei einem Notebook zusätzlich den Akku entfernen oder solange den Ein-/Ausschalter drücken bis das Gerät aus ist.

4. Umgehende den IT Betreuer anrufen und SMS schicken, damit die Systeme von der Ferne umgehend heruntergefahren werden können ohne weiter Zeit zu verlieren.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit bis hierher und hoffe auf Ihre weitere umsichtige Aufmerksamkeit im Umgang mit dem Medium Email!

Und für alle, die es genauer noch wissen möchten, hier ein paar Links zum Thema wie es funktioniert, was man dagegen machen kann, wie die Auswirkungen bei betroffenen zur Zeit sind oder waren. Klicken Sie dazu hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier
Wird bei neuen Erkenntnissen erweitert.