PatchDay im März 2020

Fangen wir mal gleich mit einem großen Hinweis über eine kritische Lücke im SBMv3 an. Über diese Lücke sind wohl alle aktuellen Windows-Versionen (Client+Server) angreifbar und, jetzt kommt es, bisher gibt es hierzu noch keinen Patch. So und nun kommen wir zu den 117 weiteren Schwachstellen, die aber mit einem Fix versehen worden und wovon 25 auch als kritisch eingestuft worden sind. U.a. sind folgende Programme und Module betroffen: Microsoft Media Foundation, Edge, Internet Explorer, ChakraCore Scripting Engine, Windows 7-10, Windows Server 2008-2019, SharePoint Server, Office 2016-2019, Office 365, VisualStudio und noch viele weitere.
Wie immer an dieser Stelle der dringende Rat, installieren Sie die Updates so schnell als irgend möglich auf ihrem System über die Windows eigene Update Funktion.
Wer mehr zum Thema oder den einzelnen Fixes nachlesen möchte kann dies u.a. hier, hier und hier machen.